Jubiläums-Aktionen

Angebote zum 30-jährigen Firmenjubiläum.


Kochfeld und Backofen reinigen: So geht´s richtig

Keine Chance für Schmutz und Verkrustungen – Nützliche Tipps für eine einfache Reinigung.

Backofen mit herausgezogenem Bräter und gegrilltes Hähnchen
Bildquelle: © HAUSGERÄTE+ / Miele

Backofen

Grundsätzlich gilt, die Herstellerangaben zur Reinigung in der Bedienungsanleitung zu beachten. Verschmutzungen soweit möglich vorab vermeiden: Bei vielen Speisen verhindert bereits der Einsatz von Backpapier fettige und eingebrannte Rückstände auf dem Backblech. Bei Braten oder Aufläufen sollten Bräter bzw. Auflaufform ausreichend groß sein. Damit beim Erhitzen nichts überläuft, am besten Formen mit hohem Rand benutzen und diese nicht bis zum Rand füllen.

Leichte Verunreinigungen gleich nach jedem Backvorgang wegwischen. Wer einen Kombi-Backofen mit integriertem Dampfsystem besitzt, kann harte Verkrustungen zunächst durch Dampfzugabe einweichen. Der Schmutz lässt sich dann leichter von der Oberfläche lösen und entfernen. Einzelne Elemente wie Einhängegitter oder Backauszüge können bei vielen Modellen einfach ausgehängt und separat gereinigt werden. Das gilt auch für die meisten Backofentüren. Über Klemmhebel lassen sich die Glasscheiben in der Regel ohne spezielles Werkzeug herausnehmen.

Auch die Gummidichtungen der Tür sollten regelmäßig mit warmem Wasser und einer Neutralseife gesäubert werden. So schließt die Tür wirklich dicht und Wärme- sowie Energieverluste lassen sich verhindern. Backgeschirr mit Email- oder Keramikoberflächen ist besonders glatt, so dass kaum etwas haften bleibt. Praktisch ist auch eine katalytische Beschichtung der Backofeninnenwände. Hierbei sind spezielle Katalysator-Partikel in die Beschichtung eingelagert, die fetthaltige Verschmutzungen schon während des Betriebs ab etwa 200 Grad Celsius zersetzen. Wichtig: Die Beschichtung darf auf keinen Fall mit Scheuermilch, festen Bürsten und Schwämmen oder Stahlwolle behandelt werden, da sonst die Oberfläche beschädigt und die besonderen Reinigungseigenschaften verloren gehen.

Backöfen mit Pyrolyse-Funktion sind besonders komfortabel: Bei dieser Selbstreinigung erhitzt sich der

 

leere Backofeninnenraum auf bis zu 500 Grad Celsius. Alle Verunreinigungen werden bei diesen hohen Temperaturen verschwelt. Zurück bleibt Asche, die man mit einem feuchten Tuch nach dem Abkühlen einfach wegwischen kann. Je nach Verschmutzungsgrad und eingestellter Reinigungsstufe dauert die Anwendung ein bis drei Stunden. Während dieser Zeit bleibt die Tür zum Schutz vor Verbrennungen und Schäden an nah stehenden Möbeln fest verriegelt. Einige Hersteller bieten auch passende Backbleche und Zubehör an, die bei dem Pyrolyse-Vorgang gleich mitgereinigt werden können.

Wer keinen Backofen mit Selbstreinigung hat, kann stärkere Rückstände und Verkrustungen mit speziellem Backofenreiniger gut beseitigen.

 

Kochfeld

Grundsätzlich gilt, die Herstellerangaben zur Reinigung in der Bedienungsanleitung zu beachten. Reinigen Sie das Kochfeld nach jedem Benutzen: Die glatte Oberfläche von Kochfeldern aus Glaskeramik ist mit einem weichen Tuch und Spezialreiniger schnell gesäubert. Nach jeder feuchten Reinigung abtrocknen, um Kalkrückstände zu vermeiden.

Grobe Verschmutzungen zunächst mit einem feuchten Tuch entfernen, dann festanhaftende Verschmutzungen mit einem Glasschaber.

Keine Topfschwämme, Edelstahltopfreiniger oder Scheuermilch verwenden, die die Oberfläche anrauen könnten. Gelangen Zucker, Kunststoff oder Alufolie auf die heiße Glaskeramikfläche, diese sofort ausschalten und Verschmutzungen direkt mit einem Glasschaber gründlich entfernen. Das Kochfeld nach dem Abkühlen mit Spezialreiniger säubern.

Ein Induktionskochfeld ist besonders pflegeleicht: Die Kochfläche bleibt verhältnismäßig kühl, überkochte oder verschüttete Speisen können so nicht mehr einbrennen. Verschmutzungen am besten vermeiden: Das Kochgeschirr groß genug wählen und die Hitzezufuhr rechtzeitig reduzieren, damit nichts überkocht.



Neue Lust auf Kaffee

Nivona Kaffeevollautomaten – nur hier im Fachhandel bei EP Kaldasch.

Kaffeevollautomaten können Sie in vielen Geschäften finden – auch bei Discountern und anderen Unternehmen ohne Beratung.

NIVONA gibt es nur exklusiv im Fachhandel bei EP Kaldasch. Warum? Weil Herr Kaldasch und NIVONA davon überzeugt sind, dass niemand diese Kaffeevollautomaten besser als der Fachhandel mit seiner intensiven Beratung den anspuchsvollen Kunden näher bringen kann. Herrn Kaldasch und NIVONA liegt die Zufriedenheit Ihrer Kunden am Herzen.

Denn bei Ihrem Fachhändler vor Ort EP Kaldasch erhalten Sie nicht nur Informationen, sondern können diese wertigen Kaffeevollautomaten auch testen. Und zwar auf die beste Art und Weise: mit einer Tasse Ihres frischen Lieblingskaffees. NIVONA bringt individuellen Genuss mit dem »Barista in box« für jeden Geschmack!

Nivona Kaffeevollautomaten für anspruchsvolle Kunden, direkt testen bei EP Kaldasch.

Mit attraktiven Produkten oberhalb des Mainstream bietet NIVONA eine echte Alternative auf dem Markt der Kaffeezubereitung. Mit seinen hochwertigen Espresso- und Kaffeemaschinen in zeitlosem Design und mit hervorragenden Ausstattungsdetails und -kombinationen vermittelt NIVONA Sinnlichkeit, Emotionalität und Genussorientierung - kurz: Neue Lust auf Kaffee.

 

Die Marke NIVONA steht für Niveau, Moderne, Innovation. Das NIVONA-Angebot für die Kaffeezubereitung besteht aus hochwertigen und technisch hoch entwickelten Produkten. Es braucht daher in einem repräsentativen Umfeld kundennahe Beratung und qualifizierten Service.


GRATIS LIEFERUNG

Im Umkreis von 30 Km liefern wir GRATIS aus, beim Kauf eines hochwertigen Elektrogroßgerätes. Zum Beispiel: Gefriergerät, Kühlschrank, Elektroherd, Fernseher, Sat-Anlage, Geschirrspüler, Waschmaschine, Trockner oder Kaffeevollautomat.



Schenken Sie Unterhaltung – zu jeder Jahrezeit!

Tausch- & Geschenkgutschein

Geschenkgutscheine kommen immer gut an. Ob als Geschenk für Frauen, Männer oder Kinder – ein Geschenkgutschein von EP Kaldasch trifft immer den Geschmack. Zum Geburtstag, zu Weihnachten oder einfach mal so. Bei EP Kaldasch erhalten Sie ebenfalls gute Gebrauchtgeräte aus Leasingbeständen und Ausstellungsgeräte. Alle Geräte selbstverständlich durch unsere Techniker überprüft, überbearbeitet und gereinigt.